5. Jenaer Sportmanagement-Tagung 2016

<p></p> Die fünfte Jenaer Sportmanagement-Tagung befasst sich mit der effizienten Steuerung von Sportvereinen. Dabei liegt ein besonderer Schwerpunkt auf dem Controlling in breitensportorientierten Vereinen und den Besonderheiten des Controllings im Profifußball.

02. September 2016

Zeit
Session
15:00 - 16:00 Begrüßung
Prof. Dr. Frank Daumann
  Grußwort
Prof. Dr. Iris Winkler
Vizepräsidentin der FSU Jena

Keynote: Benötigen Sportvereine Controlling?
Wolfgang Heuckmann
Freiburger Kreis
   
  Pause
   
16:30 - 18:00 Session I
Moderation: Ulrich Semblat
  Strategisches Controlling im Sportverein
Prof. Dr. Lutz Thieme
RheinAhrCampus Remagen
  Operative Controlling-Instrumente im Sportverein
Prof. Dr. Ronald Wadsack
Institut für Sportmanagement der Ostfalia Hochschule Salzgitter
  Controlling - Best Practice aus Sicht eines Sportvereins
Peter Völker
1. Vorsitzender der Turngemeinde Bornheim 1860 e.V.
   
  Pause
 
18:30 - 20:00 Session II
Moderation: Prof. Dr. Frank Daumann
  Sportliche und wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit in der Fußball-Bundesliga: eine kritische Analyse
Prof. Dr. Jörn Littkemann und Florian Oldenburg-Tietjen
FernUniversität in Hagen
  Permanentes externes Controlling durch Fan- und Kundenzufriedenheit: Vom Bundesliga-Barometer zu Vereins-Informations-Systemen
Prof Dr. Alfons Madeja
Geschäftsführer der SLC Management
  Podiumsdiskussion
Leitung: Ulrich Semblat
mit: Catrin Finger, Prof. Dr. Lutz Thieme, Prof. Dr. Ronald Wadsack, Prof. Dr. Jörn Littkemann, Prof Dr. Alfons Madeja
   
ab 20:00 Get-2-gether


 Referenten
 
Prof. Dr. Frank Daumann
Frank Daumann ist Professor für Sportökonomie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und wissenschaftlicher Leiter des MBA-Studiengangs Sportmanagement. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Sportökonomie und die Gesundheitsökonomie. Im Bereich der Sportökonomie setzt sich Frank Daumann insbesondere mit der Analyse einzelner Sportmärkte, Fragen des Dopings, dem Qualitätsmanagement in Sportorganisationen sowie der Vermarktung des Sports auseinander.

Wolfgang Heuckmann
Wolfgang Heuckmann ist seit 2003 im Vorstand des Freiburger Kreises, seit 2011 als 1.Vorsitzender. Der Freiburger Kreis ist die Arbeitsgemeinschaft größerer deutscher Sportvereine, 1974 in Freiburg gegründet. Vorher war er 30 Jahre im Präsidium des SC Grün-Weiß Paderborn, eines breiten- und freizeitorientierten Freiburger Kreis Vereins. Bis 2013 war er als Studiendirektor am Gymnasium Theodorianum Paderborn in den Fächern Latein und Sport tätig. Sein besonderes Interesse in der Sportvereinsentwicklung liegt im Qualitätsmanagement und der Bildungspolitik. Er ist Mitherausgeber des Qualitäts-Handbuchs für Sportvereine.

Ulrich Semblat
Ulrich Semblat ist Vorsitzender des Berufsverbandes der deutschen Sportmanager (VSD e.V. www.vsd-online.de). Er hat Sportökonomie an der Universität Bayreuth studiert. Seit 1993 Semblat in der Eventbranche bundes- und europaweit tätig und mehrfacher Awardgewinner (2004, 2012, 2013, 2014), Co-Autor des FME-Qualitätskodex beim Forum Marketing-Eventagenturen (jetzt FAMAB e.V.) und als Dozent für Sport- und Eventmanagement international und national an namhaften Hochschulen aktiv. Seit 2014 ist er zudem zertifizierter Nachhaltigkeitsberater (GCB) und seit 2015 zertifizierter Auditor für ISO 20121 (auch "Olympia 2012 Nachhaltigkeitsnorm").

Prof. Dr. Lutz Thieme
Professor Lutz Thieme studierte an der Universität Leipzig Sportwissenschaft, Kommunikationswissenschaft und Psychologie und arbeitete zunächst im Sportamt der Stadt Dresden. Weitere berufliche Stationen waren das sächsische Umweltministerium, der Verkehrsverbunde Oberelbe, die Marketingabteilung der TU Dresden. Parallel dazu entstand seine Promotion. Seit Herbst 2001 verantwortet Thieme am RheinAhrCampus in Remagen das Lehrgebiet Sportmanagement. Seit 2012 ist er zudem Privatdozent an der Universität des Saarlandes. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Entwicklung von Steuerungsinstrumenten für Sportvereine und -verbände, im Bereich der öffentlichen Sportförderung, der Verhaltensökonomik und der Wissenschaftstheorie. Derzeit ist er u.a. Vorsitzender der Schwimm- und Sportfreunde Bonn 1905 e.V. und Vizepräsident der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft.

Prof. Dr. Ronald Wadsack
Ronald Wadsack ist seit 2000 Professor für das "Management von Einrichtungen des Sports und der Sportindustrie" an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften - Campus Salzgitter. Er promovierte nach seinem Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Wuppertal zur Motivation ehrenamtlicher Mitarbeiter in Sportvereinen. Er ist Herausgeber der Buchreihe "Blickpunkt Sportmanagement" beim Verlag Peter Lang (Frankfurt a. M.). Aktuelle Projektthemen: Ehrenamtliche und freiwillige Mitarbeit in Sportvereinen, Strategische Zukunftsorientierung von Sportvereinen, Lernprozesse in Sportorganisationen.

Peter Völker Peter Völker geboren 1949 in Frankfurt am Main, war seit 1981 als Mitarbeiter und seit 1998 als Prokurist und Direktor der Frankfurter Volksbank eG für den Regionalmarkt Frankfurt-Ost verantwortlich und bis zum Beginn seines Ruhestandes in 2015 stellvertretender Vorsitzender der Bank. Über seine berufliche Tätigkeit hinaus, ist er in hohem Maße ehrenamtlich engagiert. Seit 1981 bis heute ist er ununterbrochen 1. Vorsitzender der Turngemeinde Bornheim 1860 e.V.. Mit viel Einsatz und besonderem Engagement hat er den kleinen Verein zu dem größten hessischen Sportverein mit über 30.000 Mitgliedern werden lassen. Seit 2008 ist der Vater von vier Kindern zudem im Kuratorium der Frankfurter Sportstiftung und seit 2011 Mitglied im Kuratorium der Stiftung Sporthilfe Hessen. Ausgezeichnet wurde er für seine ehrenamtlichen Arbeiten u.a. mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen und 2004 mit dem Bundesverdienstkreuz.

Prof. Dr. Lörn Littkemann
Jörn Littkemann ist seit 2003 Universitätsprofessor für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Unternehmensrechnung und Controlling an der FernUniversität in Hagen. Davor war er als Wissenschaftlicher Assistent und anschließend als Akademischer Rat an der Westfälischen Wilhems-Universität in Münster tätig. Die Schwerpunkte seiner Forschung konzentrieren sich auf folgende Gebiete: Gestaltung von Controllinginstrumenten und -systemen, Beteiligungs- und Konzerncontrolling, Innovations- und Projektcontrolling, Bilanzanalyse und -politik, Sportmanagement/-controlling sowie ausgewählte Aspekte zur Organisation und Unternehmensführung.

Florian Oldenburg-Tietjen
Florian Oldenburg-Tietjen ist seit 2013 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Unternehmensrechnung und Controlling an der FernUniversität in Hagen. Davor war er als Firmenkundenbetreuer und anschließend als Assistent für die Geschäftsleitung Geschäftskunden Deutschland bei der Deutschen Bank AG in Hamburg tätig. Er promoviert zum Thema "Wettbewerbsintenstität in europäischen Fußballligen". Die Schwerpunkte seiner Forschung konzentrieren sich auf folgende Gebiete: Gestaltung von Controllinginstrumenten und -systemen für Sportunternehmen, Bilanzanalyse von Fußballclubs sowie Sportmanagement/-controlling.

Prof. Dr. Alfons Madeja
Alfons Madeja ist Professor für Betriebswirtschaft, insb. Sportmanagement und Vereinsmanagement und war an der Universität Bayreuth sowie der Hochschule Heilbronn maßgeblich am Aufbau der Studiengänge "Sportökonomie" sowie "Betriebswirtschaft und Sportmanagement" beteiligt. Überdies war er als Geschäftsführer in der Bundesliga tätig. Aktuell ist Professor Madeja Geschäftsführer der SLC Management GmbH und des Marktforschungsinstituts IPP. Außerdem hat er das Bundesliga-Barometer entwickelt, das im Fußball, Basketball, Handball und Eishockey als Controlling-Instrument genutzt wird. Darüber hinaus ist er Sachverständiger für den Sportausschuss des Deutschen Bundestages und nimmt verschiedene beratende Funktionen im Sportmarkt sowohl für Vereine und Verbände als auch für Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung wahr.

Catrin-Finger
Catrin Finger ist Vorsitzende des Thüringer Handball Clubs Erfurt-Bad Langensalza e.V.. Sie studierte Informationselektronik an der Hochschule für Seefahrt in Warnemünde/Wustrow und absolvierte die Ausbildung zum Patentanwalt. Heute ist sie als Patentanwältin in Erfurt tätig. Seit Januar 2016 ist sie im Ehrenamt die Vorsitzende des Vereins. Zudem ist sie im Aufsichtsrat der THC-Sport GmbH tätig. Zuvor war sie im Ehrenamt mit viel Einsatz und Engagement für die Finanzen des Vereins zuständig.