Jena von oben

Jena als Studienort

Jena, genannt "Toskana des Ostens"​, ist eine wahre Studentenstadt mit hoher Lebensqualität und auf Platz zwei der beliebtesten Universitätsstädte. Die Stadt liegt im Herzen Deutschlands und dieser geografische Vorteil zahlt sich aus.
Jena von oben
Foto: Jan-Peter Kasper (Universität Jena)
Studentenparadies Foto: Jan-Peter Kasper (Universität Jena)

Paradiesische Zustände

„In Jene lebt sich´s bene" heißt es in einem alten Studentenlied. Das gilt damals wie heute. Auf etwa 110.000 Einwohner kommen 23.000 Studierende, die das Stadtbild im besonderen Maße prägen. Jena ist eine Studentenstadt - eine ganz bunte, multikulturelle Stadt in der viele kulturelle Aktivitäten möglich sind. Hier gibt es viele Bars, Kneipen, viel Natur und viele Konzerte. Die Institute und Einrichtungen der Friedrich-Schiller-Universität sind über die gesamte Stadt verteilt und machen sie so zu einem großen Campus. Man trifft immer auf Lehrende, Kommilitonen oder Freunde. Das macht nicht nur die besondere Atmosphäre der Studentenstadt aus, sondern es macht Jena auch zu einem idealen Ort zum Studieren, Forschen und Leben. Jena verbindet Forschung, Wirtschaft und allgemeine Stadtentwicklung wie kaum eine zweite Stadt in Deutschland. Als Folge entsendet Jena unentwegt Spitzenkräfte in die Welt und zieht gleichzeitig hochqualifizierte Fachkräfte an. 2008 wurde Jena deshalb als "Stadt der Wissenschaft" ausgezeichnet.

Stadt Jena Foto: Anne Günther (Universität Jena)

Kurze Wege

Jena ist eine Stadt der kurzen Wege. Die Universität mit einem innerstädtischen Campus in unmittelbarer Nähe des Hightech-Standortes Beutenberg bietet kurze Wege zu allen wichtigen Einrichtungen (Bibliotheken, Mensen, Service-Einrichtungen). Man kann in Jena im Grünen wohnen und in wenigen Minuten im Hörsaal sein. Der zentral gelegene Paradiespark bietet die Möglichkeit für einen kurzen Spaziergang oder Entspannung zwischen den Lehrveranstaltungen. Jena ist zudem Bahnknotenpunkt und verfügt über einen direkten Anschluss an die Bundesautobahn A4. Nur rund 15 Kilometer von Jena entfernt befindet sich die Stadt Weimar und mit ca. 40 Kilometern lässt sich auch Erfurt schnell und problemlos erreichen.

Studierende an der Saale Foto: Anne Günther (Universität Jena)

Natur direkt vor der Haustür

Mountainbiker und Wanderer kommen in Jena nicht zu kurz. Die riesigen Kernberge bieten ideale Ausflugsziele für alle Naturverliebten. Ringsum lassen sich verschiedenste Orchideenarten bewundern oder man erkundet die Saale-Unstrut-Region mit ihrem Weinanbau. Eine große Vielfalt an exotischen Pflanzenarten findet man im Botanischen Garten, der nur wenige Meter vom Stadtzentrum entfernt ist. Im stressigen Alltag bietet der Paradiespark Erholung und der Badesee am "Schleicher" für alle Wasserratten eine frische Abkühlung.

Rosenkeller Jena Foto: Anne Günther (Universität Jena)

Freizeit erleben im Paradies

Jenas Freizeitmöglichkeiten sind auffallend vielfältig. Erlebnisvolle kulturelle Angebote sorgen das ganze Jahr über für viel Abwechslung und Vergnügen. Das Kurzfilmfestival im Mai und Universitätssommerfest im Juni, die Kulturarena im Juli/August und die lange Nacht der Wissenschaften im November sorgen für eine lebendige Kulturszene. Für ein besonders attraktives Programm stehen die Jenaer Philharmonie, die Imaginata oder das Zeiss-Planetarium. Eine große Auswahl an Sport- und Aktivangeboten, vier Kinos, vier Schwimmbäder, ein Stadtpark und ein Badesee sorgen für Abwechslung neben dem Unialltag. Oder man trifft sich nach der Uni im Paradiespark, um sich an der "Slackline" zu üben und ein kaltes Bier im Strandcafé 21 zu genießen. Zudem kommen zahlreiche Kneipen und Clubs in denen man sich zu jeder Stunde amüsieren kann. Wunderbar entspannen kann man nach lernintensiven Tagen in gemütlichen Cafés und Restaurants. Außerdem locken in Jena und seiner Umgebung weitere viele Sehenswürdigkeiten. Die Dornburger Schlösser oder die Klassiker-Stadt Weimar sind gern besuchte Ausflugsziele.

Stadtansichten Foto: Anne Günther (Universität Jena)

Lebensunterhaltungskosten

Das Studium in Jena ist preisgünstig: monatlich muss man nach einer Erhebung aus 2014 von UNICUM mit nur etwa 550 Euro im Monat rechnen, wenn man kein Auto hat. In diesem Betrag ist die Miete bereits enthalten. Der Semesterbeitrag zählt mit ca. 200 Euro ebenfalls zu den günstigsten im Vergleich zu anderen Hochschulen. Studiengebühren gibt es in Thüringen nicht und wird es nach Aussage des Ministerpräsidenten auch weiterhin nicht geben.

Als eine der wenigen deutschen Städte gibt es in Jena das sogenannte Begrüßungsgeld. Wer seinen Hauptwohnsitz in Jena anmeldet, bekommt nämlich als Belohnung 120 Euro geschenkt. Kurzum: Hier "lohnt" sich der Studienstart!​ 

Die Mietpreise in Jena sind für Ostverhältnisse hoch. Aber dies bezieht sich vor allem auf den Wohnraum in der Stadtmitte. Wohnungen in solchen Stadtgebieten wie Winzerla, Lobeda West und Ost sind günstig. Faire Mietpreise bietet die jenawohnen GmbH an, die größte Thüringer Wohnungsgesellschaft mit dem Hauptwirkungsbereich in Jena. Bei jenawohnen liegt der durchschnittliche Mietpreis im Bestand bei 5,70 Euro und im Neubau bei 9,00 Euro (zur Quelle). Wohnungssuchende werden mit einem provisions- und kautionsfreien Service unterstützt. Weitere Informationen zum Angebot von JenaWohnen finden Sie hier. Eine andere Alternative sind Studentenwohnheime des Studentenwerks. Hier liegen die Mietpreise zwischen 130 und 380 Euro. Eine Übersicht über die Wohnanlagen in Jena und Preise finden Sie hier.

Jana Paradies Foto: Anne Günther (Universität Jena)

Eine Stadt mit Zukunft

Jena ist eine der besten Uni-Städte in Deutschland. Und das hat einen Grund: Hier lebt und studiert sich einfach gut. Jena setzt auf ein besonders breites Branchen-Spektrum und ist Standort zahlreicher renommierter Unternehmen, die gefragte Produkte herstellen und vertreiben. Das bestätigt auch eine Studie, die von der WirtschaftsWoche und ImmobilienScout24 durchgeführt wurde. Im Städte-Ranking der „WirtschaftsWoche“ und dem Portal Immobilienscout24 schneidet Jena als beste ostdeutsche Stadt auf Rang 17 aller 71 miteinander verglichenen deutschen Großstädte ab.

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang