3. Jenaer-Sportmanagement-Tagung

Format

Eine Tagung, die Praxis und Wissenschaft verbindet.
3. Jenaer-Sportmanagement-Tagung
Foto: Christoph Worsch (Universität Jena)

Die Jenaer Sportmanagement-Tagung verknüpft interessante Vorträge mit Expertendiskussionen und der Möglichkeit, vielfältige Kontakte zu knüpfen.

2. Jenaer-Sportmanagement-Tagung Foto: Arlene Knipper
Vorträge Foto: Christoph Worsch (Universität Jena)

Spannende Vorträge

Zu den Themen der Tagung führen kurze Referate renommierter Experten in die Thematik ein, werfen damit verbundene Probleme auf und zeigen mögliche Lösungsansätze gibt. In mehreren Sessions werden so wichtige Aspekte, aktuelle Entwicklungen und die Umsetzung der jeweiligen Thematik in der Praxis vorgestellt. Jede Session wird durch erfahrene Moderatoren geleitet. Die Vorträge sind bewusst kurz gehalten, sodass für die Teilnehmenden immer die Möglichkeit besteht, Fragen an die Referenten zu richten.

Diskussionen Foto: Christoph Worsch (Universität Jena)

Diskussionen mit Experten aus Wissenschaft und Praxis

Im Anschluss an ihre Referate stellen sich die Expertinnen und Experten den Fragen des Publikums. So entstehen lebendige Diskussionen zu den einzelnen Themen. Jeder hat so die Möglichkeit, sich mit eigenen Gedanken einzubringen. In den Pausen bietet sich noch einmal die Gelegenheit, mit den Referentinnen und Referenten persönlich ins Gespräch zu kommen.

Podiumsdiskussion 2016 Foto: Christoph Worsch (Universität Jena)

Podiumsdiskussion

In der Podiumsdiskussion stellen sich Fachleute aus der Praxis den kritischen Fragen des Moderators. Diskutiert werden dabei aktuelle und kontroverse Themen aus dem Bereich des Sportmanagements. Im Mittelpunkt dieses Programmpunktes steht die Auseinandersetzung mit den vielfältigen Aspekten einer Thematik, um so Fragen aufzuwerfen, zum Nachdenken anzuregen und Ansatzpunkte für konkrete Handlungen aus Sicht der Experten zu bekommen.

Experten im Gespräch Foto: Arlene Knipper

Rahmenprogramm

Das Rahmenprogramm der Jenaer Sportmanagement-Tagung bietet vielfältige Gelegenheiten, mit den Fachleuten ins Gespräch zu kommen. So können die Themen aus den Vorträgen individuell vertieft und neue Kontakte geknüpft werden. Dadurch entsteht ein lebendiger Austausch mit vielfältigen neuen Erfahrungen.

Pausen für leibliches Wohl und vielfältige Kontakte Foto: Arlene Knipper

Get-Together

In gemütlicher, lockerer Atmosphäre findet im Anschluss an die Tagung ein Get-Together statt. Für Ihr leibliches Wohl wird reichlich gesorgt. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Tagung sind herzlich eingeladen. Die Teilnahme am Get-Together ist in den Teilnahmegebühren enthalten. Wir freuen uns auf Ihr Kommen und auf spannende Stunden.

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang