Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Sommerschule in Kasan 2019

Internationale Sommerschulen

Die internationalen Sportmanagement-Sommerschulen der Universität Jena bieten eine einmalige Gelegenheit für einen fachlichen, methodischen und kulturellen Austausch.
Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Sommerschule in Kasan 2019
Foto: Staatliche Akademie für Körperkultur, Sport und Tourismus des Wolgagebiets

Seit 2013 führt der Lehrstuhl für Sport- und Gesundheitsökonomie internationale Sportmanagement-Sommerschulen im In- und Ausland durch. In dieser Zeit haben mehr als 200 Studierende und Graduierte aus Russland, den USA, Aserbaidschan, Kazachstan, der Ukraine, Vietnam, Georgien und Italien am Projekt teilgenommen.

Das grundlegende Ziel der Sommerschulen besteht darin, herausragende internationale Studierende und Doktoranden aus den sportwissenschaftlichen sowie anderen relevanten Disziplinen zusammenzubringen, um ihnen die hochaktuellen und innovativen Forschungserkenntnisse rund um die Sportökonomie bzw. das Sportmanagement zu vermitteln. Neben der fachlichen Fortbildung sollen die Sommerschulen zur Verbesserung der interkulturellen Qualifikationen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer beitragen und ihnen die Fähigkeit vermitteln, im internationalen fachspezifischen Kontext kommunizieren zu können. Die Sommerschulen bieten somit eine einmalige Gelegenheit für einen fachlichen, methodischen und kulturellen Austausch. Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus unterschiedlichen Ländern und Hochschulen eröffnet sich so die Möglichkeit, neue Erkenntnisse zu gewinnen sowie lebendige Erfahrungen gemeinsam zu sammeln.

Auch in der Öffentlichkeit sorgt dieses Projekt der Universität Jena für eine hohe Aufmerksamkeit. Dazu trugen zahlreiche ausführliche Berichte und Interviews mit den Dozenten sowie Organisatoren in der internationalen Fachpresse bei (z. B. zum Bericht der Moskauer Deutschen Zeitung ). Außerdem wurde die Politik auf die Erfolge des Projekts aufmerksam. So wies das russische Ministerium für Jugend, Sport und Tourismus auf die hohe Bedeutung solcher internationalen Bildungsprojekte für sein Land mehrmals hin:

Pevel Kolobkov, Ex-Sportminister Russlands Foto: Gazprom Neft

[...] Sehr wichtig ist es, dass ein Projekt solcher Größenordnung in diesem Bereich in der deutsch-russischen Kooperation umgesetzt wird: Von der Friedrich-Schiller-Universität Jena auf deutscher Seite und von der Staatlichen Universität für Körperkultur des Uralgebiets auf russischer Seite. Dies ist dank des Deutschen Akademischen Austauschdienstes möglich. Eine derartige Zusammenarbeit macht deutlich, dass wir trotz aller kulturellen Unterschiede die Bereitschaft aufweisen, denselben Weg zu gehen und nach Antworten auf dieselben Fragen zu suchen. Umso wertvoller ist für alle Projektteilnehmer die Gelegenheit, sich zu informieren, wie ausländische Wissenschaftler, Ökonomen und Manager auf die Bedürfnisse der sich stetig weiterentwickelnden Sportindustrie reagieren und welche Perspektiven sie im Sportmanagement erkennen.

Pavel Kolobkov, Ex-Minister für Jugend, Sport und Tourismus (2016)
(Übersetzung aus dem Russischen durch Michael Kuhn)

Begrüßung von V. Mutko Foto: Ministerium für Sport, Tourismus und Jugendpolitik der Russischen Föderation

 

[...] Die Durchführung der gegebenen Veranstaltung ist ein wichtiges Instrument für die Anwerbung ausländischer Investitionen ins Humankapital, für die Bildung professioneller Strukturen und für die Entfaltung des schöpferischen Potentials der jungen Generation Russlands [...]

Vitaly Mutko, Ex-Minister für Jugend, Sport und Tourismus (2015)

(Übersetzung aus dem Russischen durch Lev Esipovich)

Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Sommerschule in der Commerzbank Arena (Frankfurt am Main)
Format
Die Sportmanagement-Sommerschulen zeichnen sich durch ein ...
Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Sommerschule in Tscheljabinsk
Impressionen
Auf dieser Seite finden Sie spannennde Einblicke in die vergangenen ...
Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Sommerschule in Kasan
Statements
Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Sommerschulen berichten über das ...
Teilnehmerin der Sommerschule in Kasan
Kontakt
Haben Sie Fragen zum Projekt der Sommerschule? Wir helfen Ihnen gerne!
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang